Samstag, 20. Januar 2018

Bücher zu verschenken

Ich möchte einige Bücher rund ums Thema Handarbeiten verschenken.
Bei mir sind sie doppelt oder treffen nicht meine Handarbeitsinteressen.

Die hohe Schule der Handarbeit: Modische Evergreens
Gebundenes Buch, 200 Seiten.
Inhalt: 
Nostalgische Renaissance
Überlieferte Nähtechniken
Stoffe aus Flicken
Traditionelle Nadelarbeiten











Die hohe Schule der Handarbeit - Eleganz ohne Aufwand.
192 Seiten.
Inhalt:
Schnell erreichte Eleganz
Zeitsparende Hilfsmittel
Stoffe mit besonderer Wirkung
Technische Tips
Symphonie in Formen und Farben
Schnelles Stricken und Häkeln.








Die hohe Schule der Handarbeit - Grundtechniken.
206 Seiten
Inhalt:
Einführung in die Grundtechniken
Von Nadel, Nähmaschine, Bügeleisen
Muster, Stoffe, Zuschnitt
Heften, Anprobieren, Nähen
Sticken
Stricken und häkeln

R E S E R V I E R T









Inhalt:
Stoff
Blumen
Leder
Eier
Modelliermasse
Geschenke aus der eigenen Küche
Papier
Wolle

64 Seiten.

R E S E R V I E R T








Wer Interesse hat melde sich bitte bei mir.

Sonntag, 14. Januar 2018

UfOs und mein Änderungskorb

Unter meinem Zuschneidetisch steht ein großer Wäschekorb und in dem landet alles was gerade "im Weg" liegt, geflickt oder geändert werden muss. Auch Stoffreste die ich nicht sofort weggeräumt habe und einige UfOs.

Eines davon habe ich gerade wiederentdeckt!
Im letzten Winter habe ich eine Schlafanzughose von meinem Sohn aussortiert und wollte diese durch eine neue, selbstgenähte ersetzen. Die alte Hose habe ich aufgetrennt um sie als Schnittmuster zu benutzen, habe Flanell gekauft und dann ........ kam der Frühling, der Sommer, der Herbst.
Genau, die Hose ist in diesem (Nicht)Zustand im Wäschekorb gelandet und hat dort übersommert.
Ehrlich gesagt hatte ich sie schlicht und einfach vergessen.

Die aufgetrennte alte Schlafanzughose = Schnittmuster

Jetzt ist sie fertig und mein Sohn hat wieder eine XL-Kuschel-Schlafanzughose.


Zählen Änderungen eigentlich auch zu den UfOs?
Wenn es sich um eine Änderung handelt, die das Kleidungsstück (oder anderes) wirklich verändert, entsteht für mich etwas Neues. Es war in einer für mich eigenen Weise noch nicht fertig.

Zu diesen Änderungen gehört eine Schlafanzughose von mir. Die habe ich als Probestück für ein neues Schnittmuster genäht und dann entwickelte sie sich zu meiner Lieblingshose fürs Bett. Sie ist herrlich weich und bequem, nur leider etwas kurz. Der Stoff hat nur für die Knickerbockerlänge gereicht.

Links vor, rechts nach der Änderung/Ergänzung.
Jetzt hat sie Beinbündchen und bleibt auch im Bett unter den Knien.
Der Stoff war so ein "Lieg-im-Weg" den ich dann, zusammen mit anderen, rot gefärbt habe. Danach lag er wieder im Schrank. Gefallen tut er mir immer noch nicht aber nachts ist es ja dunkel.




Ab und zu versuche ich Schnittmuster selber zu ändern. Geht meistens schief, wie in diesem Fall.
Der selbstgebastelte Kragen war doch etwas zugig im Nacken.




Tada! Mein Kapuzenpulli, bei dem es im Nacken nicht mehr zieht. Es ist eine FrauToni von Schnittreif.




Sind das jetzt unfertige Objekte (gewesen) oder ist es neu aus alt?
Eigentlich ist alles was sich in meinem ominösen Wäschekorb befindet ein UfO (Unfertiges Objekt) und so manches mal ein vergessenes Objekt.

Diese jetzt fertigen Objekte dürfen zu Linkparty UFO bei Augenstern und zur Nähzeit am Wochenende.


Donnerstag, 11. Januar 2018

Sets around the year - Januar

Der Januar kommt mit Schnee daher - zumindest auf meinem Set.


Eine Winterlandschaft mit Kühen und einem riesigen Vollmond.
Eigentlich sollte es ein Wintertag werden aber dann gefiel mir der "große Himmel" nicht.


Noch einmal anfangen wollte ich nicht und so kam der Vollmond dazu. 
Die Idee kam mir als ich die Mondscheibe am Nachmittagshimmel sah.
Also wieder ein Motiv bei dem Fantasie gefragt ist.

Bis auf den Kuhstoff (Reststück) ist alles recycelt:
Mondscheibe und weißer Hang = Hemdenstoff
Handstück mit Streifen = Babyhose von meinem Sohn
Himmel = Rock meiner Tochter
Rückseite =  Tischdecke
Binding = Leinenbettlaken

Für das Motiv habe ich mir die kleine Landschaft von Regina Grewe als Vorbild genommen.

Mein Dezember-Set kommt später - da kam mir doch glatt Weihnachten dazwischen und wie jedes Jahr ganz überraschen.

Bei Valomea kann man alle Januar-Sets bewundern.

Außerdem verlinkt bei:
Wir machen klar Schiff
Stoffreste -Linkparty

Donnerstag, 4. Januar 2018

Der alte Ohrenbackensessel

Wir haben einen alten Ohrenbackensessel. 

Auf zwei alten Fotos habe ich den Sessel wiederentdeckt.



Die Fotos sind Anfang der 30er Jahre aufgenommen worden und zeigen meine Schwiegermutter mit ihren Großeltern.

Der Sessel hatte seine besten Jahre schon hinter sich. An den Ohrenbacken war die Bespannung schon eingerissen. 


Anfang der 80er Jahre haben meine Schwiegereltern den Sessel neu polstern und beziehen lassen. 
Er ist also mindestens 100 Jahre alt. Es wäre schön, wenn der Sessel seine Geschichte erzählen könnte.

Bei Verwandten saß immer die alte Tante Anna in solch einem Ohrensessel. Der stand auf einem Podest hinter dem warmen Ofen in der Stube. Für mich gehörte Tante Anna in ihrem Sessel einfach zu diesem Haus. 

Eines Tages war der Sessel leer.

Sonntag, 31. Dezember 2017

Meine UfOs (will ich 2018 abbauen)

Ich habe meine Schränke, Schubladen und vor allem Kartons durchwühlt um meine UfOs (wiederzu) finden.
Denn 2018 möchte ich dem UfO-Abbau frönen.


 BOM 2011 auf Ulas Quiltseite.
Ich habe nur 10 von 12 Sternen genäht und dann irgendwie die Lust verloren. Ich wusste nicht was ich daraus machen sollte/wollte. Für einen Wandquilt fehlte mir damals die Lust.


Mein neustes UfO: 
Die Adventskalendertasche "Strandläufer" von farbenmix.


Ach ja, meine Kissenplatten von der Jahresparade der Muster (Februar 2016).
Damals fehlte das Vlies, dann habe ich den vorgesehenen Reißverschluss anderswärtig verarbeitet und das Kissen (Inlet) auch schon anders untergebracht. 


Mysterie Happening 2011 - auch den "Faden verloren".


Diverse missglückte und Probeblöcke. Teilweise aus meiner Patchwork-Anfängerzeit. 

Meine Wonky Stars. 
Da kommen immer mal wieder welche dazu und irgendwann wird eine Decke daraus.

Gar nicht so viele UfOs, oder?

am 25. Januar 2018 können die ersten Erfolge bei Klaudia bewundert werden. 





Freitag, 29. Dezember 2017

Sitzsack (der Dritte)

Morgen hat die jüngste Enkelin Geburtstag und sie bekommt von uns einen Sitzsack geschenkt.

Mein Mann und ich haben beim Einfüllen der Styroporkugeln eine große Sauerei veranstaltet. 
Ich habe dann das Einfüllloch am Sitzsack vernäht und mein Mann hat die restlichen Kugeln, die sich über den ganzen Flur verteilt hatten, eingetütet. Ich glaube, ich habe den einfacheren Part gewählt. Aber andersherum wäre die Öffnung höchstwahrscheinlich mit dem Tacker verschlossen worden.


Der Katzen-Dekostoff habe ich vom Holländischen Stoffmarkt in Bremen. Leider etwas zu wenig - hätte wohl doch 2,50 Meter kaufen sollen. So ist das Mittelteil aus einem Stoff aus der Restekiste in orange.




Das Unterteil habe ich mit einem verdeckt eingenähten Reißverschluss versehen damit man die Hülle bei Bedarf waschen kann.


Der Innensack ist aus alter Bettwäsche und weil den keiner sieht (außer hier) auch noch aus zwei verschiedenen Bezügen genäht.

Ist schon der dritte Sitzsack, den ich nach dem Schnittmuster "Sitzgut" genäht habe:

2013

2014


Schnittmuster:
Ebook Sitzgut von rosarosa

Verlinkt bei:
Wir machen klar Schiff (bis auf den Katzenstoff ist alles aus meinem Fundus)


Mittwoch, 27. Dezember 2017

It's UfO-Time! Aufruf zum Abbau!

Klaudia ruft zum UfO-Abbau auf.

Also, ich habe mehrere UfOs und werde die mal raussuchen und fotografisch auflisten - im neuen Jahr.



Die UfO-Abbau-Aktion 2018 startet im Januar und jeweils am letzten Donnerstag des Monats soll/kann ein Post über Fortschritte oder Fertigstellung eines UfOs berichten.

Erfolge von "UfO-Beseitigungs-Künstlerinnen"  können bei Klaudia verlinkt werden.

Ich bin spontan dabei, muss meine UfOs aber noch raussuchen - die verstecken sich in Schränken, Schubladen und Tüten.

Zur Einstimmung zeige ich hier mein (einziges) fertiggestellten UfO in 2017.