Samstag, 23. September 2017

Wiederholungstäter: Mütze im Baggy-Style

Ich dachte ich hätte keine Wiederholungstäter in Arbeit aber dann habe ich heute morgen eine Mütze für meine Schwägerin fertig genäht und was ist sie? Richtig, ein schon mal genähter Schnitt der von mir wiederholt wird und somit zur Wiederholungstäter-Linkparty darf.


Eigentlich ist es ein Kinderschnitt aber das Schnittmuster geht bis 56 cm Kopfumfang und das reicht auch für Erwachsene. Einzig der von mir im Internet gekauft Sweatstoff war nicht die richtige Wahl. Er ist nicht genug dehnbar (für meinen Geschmack). Ich hoffe nun, dass die Mütze passt. Wobei meine Schwägerin nicht so einen Dickkopf hat wie ich. In Zukunft werde ich Sweatstoffe wahrscheinlich nicht mehr im Internet kaufen.


Hier meine Mütze, genäht im Oktober 2016. Der Sweatstoff ist genau der richtige für eine Mütze.

Schnittmuster:
Baggy Lock Mütze aus der Ottobre Kids fashion 4/2012.

Verlinkt bei: 
Wiederholungstäter-Sew-Along - für Große
Nähzeit am Wochenede - September 2017

Manchmal ändert sich der Name....

Eine meiner Lieblingsseiten rund um den Thermomix hat ihren Namen geändert.


Auf das Warum will ich hier gar nicht eingehen - wer möchte kann das auf der Seite nachlesen. 

Die Rezepte haben mir und meiner Familie schon manches schmackhafte Mittagessen, leckere Kuchen und himmlische Dessert beschert. 

Wir lieben den Spaghetti-Auflauf mit viel Käse (Achtung: Kalorienbombe!).

Unsere Tomatenflut habe ich teilweis zu einem leckeren Tomatenmark verarbeitet.

Bei den neueren Rezepten ist immer eine Zubereitung ohne den Thermomix dabei.


Donnerstag, 14. September 2017

Schräge Hertha für den Herbst

Nachdem schon 2 Tante Herthas (hier und hier) meinen Kleiderschrank bevölkern habe ich jetzt noch eine schräge Hertha genäht.


Schräg? 
Von hinten sieht es aus wie ein "normales" Shirt. Zugegeben in einer für mich ungewohnten Farbe.
 

Von vorn sieht man warum es eine schräge Hertha ist.
Das Rückenteil läuft schräg bis auf die Vorderseite.
 

Gestern hat der Sturm die ersten Kastanien vom Baum "gepustet" und damit fängt für mich der Herbst an. 
Also ab jetzt lange Ärmel.
Zum Glück gleich 2 cm länger zugeschnitten, sonst wären es wohl 3/3 Ärmel geworden.

Am Halsausschnitt habe ich 2 cm zugegeben und für meinen Geschmack hätte das Shirt auch etwas länger sein können.
Die Tante Hertha ist großzügiger in der Weite, das vermisse ich bei der schrägen Hertha etwas. 
Bei mir müssen die Rettungsringe am Bauch Platz unterm Shirt finden und das finde ich hier grenzwertig. 

Heute habe ich das Shirt probegetragen. Test bestanden. 
Genug Bewegungsfreiheit und ich fühle mich wohl - was will ich mehr?

Ebook:

Verlinkt bei:


Mittwoch, 30. August 2017

Hemden- und Blusen Wonky Stars

Aus meiner neuangelegten Restekiste für Hemden und Blusen habe ich zwei Wonky Stars genäht.


Nummer 17 heißt Erich, denn die Hemden zu diesem Stern habe ich von gleichnamigem Herrn bekommen.


Für den Stern Nummer 18 stammen die Reste von einer der ersten Hemdblusen meiner Tochter (außen) und einer kurzen Hose meiner ältesten Enkelin (rosa).


Wonky Stars 1 bis 18



Sonntag, 27. August 2017

Sets around the Year - September

Der September ist für mich der Apfelmonat. 

Nach und nach reifen die Äpfel und die meisten werden bei uns zu Apfelsaft verarbeitet. Wir haben das Glück eine Mosterei in der Nachbarschaft zu haben. Dort bekommen wir frischen Saft von den eigenen Äpfeln und können alles fußläufig erledigen.

Passend dazu habe ich für den September ein Apfel-Set genäht.




Den Katzen-TÜV habe ich auch wieder beauftragt.

Hier wird noch beratschlagt ob das Set so "abgenommen" werden kann.
Dann rollt der eine Kater sich auf die Seite und der andere nimmt auf dem Set Platz und drückt mit der Pfote den unsichtbaren Stempel auf.

So kam das Set gleich zu einer Maschinenwäsche.

Anleitung/Free pattern:

Verlinkt bei:


Samstag, 26. August 2017

Warmes Sitzkissen

Ein warmes, bzw. wärmendes Sitzkissen hat sich meine Schwägerin gewünscht und sich einen Stoff aus meinem Fundus ausgesucht.


Ein Apfelkissen 45x45 cm groß ist es geworden.
Als "Füllung" habe ich ein Volumenvlies und eine Lage Frottee (altes Badetuch) verarbeitet.
 

Die Rückseite aus meinem geliebten Strohstoff .
Quadratisch abgesteppt, mit Schrägband eingefasst - fertig.
Ich wollte eigentlich mit einem grünen Schrägstreifen einfassen, habe aber keinen passenden grünen Stoff gefunden. 

Verlinkt bei:

Sonntag, 20. August 2017

Hier stimmt was nicht!

Kennt Ihr dies Gefühl?

Hier stimmt was nicht, aber was?

Man, bzw. ich, sollte auf dies Gefühl hören und das Brett vorm Kopf wegnehmen um Extraarbeit zu vermeiden.

Gestern nähe ich so vor mich hin, höre dabei den Beatclub von Radio Bremen, bügle alle Nähte, hänge das Shirt auf einen Bügel und werde dieses Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt.
Lag es an der Musik, die mich zum Mitsummen und Mitsingen verleitete?
Nein, es war mal wieder eines der vielen Bretter, die ab und zu meinen Kopf zieren!

Heute morgen habe ich den "Fehler" entdeckt.


Hier habe ich schon angefangen zu trennen.


Ich Döskopp (lt. Duden ein unaufmerksamer Mensch, der kaum zu etwas zu gebrauchen ist) habe die Naht vom Halsbündchen nach vorne verlegt!!

Wenn es mein Shirt wäre hätte ich es so gelassen. Aber es ist nicht mein Shirt - also habe ich den Sonntagvormittag mit Trennen zugebracht.

Die elastische Naht ließ sich besser trennen als der auf 0,5 eingestellte Zickzackstich. 
Hätte ich nicht gedacht.



Schnittmuster: