Montag, 30. Dezember 2013

auszeit ohne grossbuchstaben

was wünscht man zum jahreswechsel ?

einen guten rutsch.

den rutsch habe ich am 19. dezember schon mal vorweg genommen - allerdings nicht gut sondern unglücklich.
in der eigenen küche, ohne fremdeinwirkung, ausgerutscht und mit dem rechten arm auf die arbeitspkatte aufgeschlagen. da ich ungern halbe sachen mache nahm ich gleich das "grosse paket" - zweifacher oberarmbruch und angebrochene schale/pfanne.
um eine op bin ich also nicht herumgekommen, mit anschliessendem krankenhausauenthalt.
durfte aber schon am 24. dezember wieder nach hause.
für die ruhigstellung des armes trage ich jetzt 6 wochen eine art brustgeschirr. äusserst unbequem und unchic.
zum glück habe ich mann und sohn zu hause - grosser vorteil wenn man einen landwirtschaftlichen betrieb hat.
in meinen küchenschränken herrscht zwar das ordnungschaos aber zu jeder mahlzeit steht ein schmackhaftes essen auf dem tisch.
beim an- und ausziehen brauche ich hilfe, auch beim waschen. mit der linken hand die linke achselhöhle waschen ist unmöglich.

nun zu den beeinträchtigungen einer vorrübergehend fehlenden rechten hand:
wo hängt im allgemeinen das klopapier? richtig, rechts vom klo. bei uns steht jetzt ein hocker mit einer rolle klopapier vorm klo.
die benutzung von klopapier mit der linken hand bedurfte eniger übung......
zähne putzen mit links liegt mir auch nicht.
essen nur mit links klappt ganz gut, genau wie tippen nur mit links. wenn ich die grossbuchstaben weglasse gehts auch flott von der linken hand.
schreiben mit links und kulli - eine katastrophe.
schlafen auf dem rücken geht zu not. ich bin eigentlich seitenschläferin und bevorzugt auf der rechten seite.
schnürsenkel bedürfen fremder hilfe. zum glück haben meine haussche klettverschlüsse.

heute bekomme ich die erste krankengymnastik. dann erfahre ich wie stark ich den rechten arm bewegen darf.

im augenblick daddel ich noch mehr im www rum als sonst und sammle ideen für die zeit des wieder nähen könnens.
ein fertig genähter hausschlappen liegt im nähzimmer auf dem tisch und wartet etwas länger auf den zweiten damit ein paar draus wird.

ich wünschen allen ein glückliches und gesundes jahr 2014.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Stoffmix-Probe-Pulli und Untersetzer

Ein Pulli mit Knopfleiste (oder Reißverschluss), genau richtig für meine "dickköpfige" Enkelin. 


Der graumelierte Sweatstoff war mal ein Shirt von mir. Leider zu kurz (schon beim Kauf), aber herrlich weich angerauht. 
So etwas lagere ich natürlich ein.
Das Halsbündchen habe ich aus dem Saumbund zugeschnitten.
Der türkise Sweatstoff ist sowas von abgelagert. Gekauft Anfang der 80-er Jahre bei Buttinette.


Rückseite. Die Applikationen sind aus einem Bettbezug ausgeschnitten und der Papagei war für die Vorderseite zu groß.

Auf einem Ärmel eine Feder.


Vor längerer Zeit habe ich für eine Bekannte statt Blumen einen sechseckigen Untersetzer genäht. 
Den (bzw. den Stoff) fand meine Tochter so toll - also hat sie zum/vom Nikolaus 6 Untersetzer bekommen.
Die mittlere Lage ist aus einem alten Biberbetttuch - saugfähig und waschbar.




Samstag, 7. Dezember 2013

Lichtbeutel, Kissen, Mützen und ein Weihnachts(schmuck)frosch


Weihnachten naht in großen Schritten und mein Küchenfrosch ist schon in froher Erwartung.


Die Weihnachtsgeschenke für meine Schwägerinnen (wir schenken nur Kleinigkeiten - die beiden können es nicht lassen) habe ich mit Hilfe der Aussteuer meiner Schwiegermutter genäht;
Lichtbeutel


Der mittlere Lichtbeutel ist meiner (und bleibt es auch, Dank der vielen Anfängerfehler).
Die beiden außen sind für meine Schwägerinnen. 
Ich habe die Lichtbeutel passend für Einkochgläser genäht.
 In meinem Glas ist unten eine Lage Kies und eine dicke Stumpenkerze.

 Dieses Mal habe ich sogar mal an meine Labels gedacht.

Der Nikolaus hat gestern (mit meiner Hilfe) 3 Kissen für die Enkelkinder gebracht.


Die Fischkissen sind für die beiden Mädels und das HSV-Kissen für den Fußball-Fan. 
Was bin ich froh, dass er nicht Werder Bremen-Fan ist. 
Die HSV-Raute war doch sehr einfach zu nähen.


Die Rückseiten der Fische sind gegengleich und das HSV-Kissen hat eine Fleece-Rückseite mit Fußball(ball)muster.
 

Münder und Augen der Fische sind mit Stoffmalfarbt aufgemalt.
Alle Kissen haben einen Reißverschluss damit die Hüllen bei Bedarf gewaschen werden können.



Alle bis jetzt von mir für mich genähten Mützen waren etwas eng - weil ich Angst hatte, dass sie zu weit werden.
Diese (Nummer 3) ist jetzt weit genug und hat ein Fleeceinnenfutter (wie der Bund).
Diese Mütze ist von mir zur "nur-im-Dorf-Sonntags-spazierengehen-Mütze" erklärt worden. 
Ich finde sie letztendlich doch etwas zu abgefahren.


Dies ist meine Mütze fürs "unter-die-Leute-gehen"
Eigentlich sollte dies die Innenseite werden aber Nicky fängt das Krabbeln auf dem Kopf an.
Also kurzerhand innen nach außen gedreht und was soll ich sagen: 
Gefällt mir! 

Mützen: Minutenmuetze
Lichtbeutel-Anleitung von hier
Kissen nach meiner eigenen Idee.

Stoffe:
Lichtbeutel: Kopfkissenbezüge aus der Aussteuer meiner Schwiegermutter
Kissen: Alle Stoffe von Buttinette
Fellmütze: Fell (Fell-Coupon) von Buttinette, Fleece aus meinem Lager
Nickymütze: Nicky von Buttinette, Jersey "Cool Stars" von Hamburger Liebe