Mittwoch, 28. Mai 2014

Leggings

Für meine beiden Enkeltöchter habe ich Leggings genäht.

Am längsten dauert es das Schnittmuster abzupausen und auszuschneiden.


Oben eine lange Leggings in Gr. 98/104.
Unten eine Capri-Leggings in Gr. 134

Gr. 98/104 ist noch etwas lang für meine jüngste Enkelin.


Diesen kleinen Aufnäher (Buttinette-Paket) mußte ich auf die lange Leggings nähen weil.......


......dieses Stückchen Webband eigentlich die Rückseite "zieren" sollte.

Eigentlich, denn ich habe das Webbandstück an die Vorderseite genäht.
Bei der Capri-Leggings habe ich es richtig gemacht.

Schnittmuster
Lange Leggings: Riviera aus dem Farbenmix-Buch
Capri-Leggings: Ottobre 3/2014, Schnitt-Nr. 18 (Boo)

Material
Sternenjersey

Montag, 19. Mai 2014

Scheitholzhäuser

Heitholzhäuser im Shabby-Look scheinen "in" zu sein.
Ich habe gerade wieder 3 Bestellungen abgearbeitet,
 plus eines für mich.
(mir ist schon eines abhanden gekommen)


Die schönere/geradere Seite der Häuser.

Diese Seite ist sehr windschief aber so gewünscht.

Die Rindenseite (meine Lieblingsansicht).

Die Deutschlandfahne ist etwas sehr "shabby" - wird erst mal so ausgeliefert und evtl.
noch mal eine Schicht Farbe drübergepinselt.

Die Dächer hat mein Mann gesägt, geschliffen und aufgenagelt. 

Material:  
Brennholzscheite aus dem eigenen Vorrat.
Dach aus einer beschichteten Vollholzplatte (zerlegter Schrank).
Acrylfarben.

Freitag, 16. Mai 2014

Carlie (Tasche), die Zweite

Meine Carlie habe ich beim Holländischen Stoffmarkt in Bremen zum ersten Mal "ausgeführt" und meine Tochter hat sich vor Ort Stoff für eine eigene Tasche ausgesucht. 

Pünktlich zu ihrem Geburtstag habe ich die Tasche mit heißer Nadel fertig genäht.
 Morgens von der Maschine gesprungen und nachmittags überreicht.


Außen und innen aus beschichtete Baumwolle. 
Auf ein Bügelvlies habe ich verzichtet, hat so "Griff" genug.

Aufgesetzte Außentasche und alle Innentaschen aus Schweinchenstoff.

Unsere beiden Carlies.


Sonntag, 11. Mai 2014

Alles Liebe oder Watt? (Rezension)

Ich habe die Seite vorablesen.de entdeckt und mich für eine Buchrezension beworben.


Alles Liebe oder Watt?
von Marie Matisek
ISBN: 9783471350997

 

Inhalt:
Silke, eine frisch geschiedene Pastorin, sucht eine neue Herausforderung. Mit zwei Kindern, einem Hund und einem altersschwachen Auto macht sie sich auf den Weg nach Sylt um eine Stelle in einem kleinen Dorf zu übernehmen.
Auf der Insel lernt sie langsam Gemeindemitglieder und deren Probleme miteinander kennen. Ihr Vorgänger hat ihr nicht nur Oma Grete als Haushälterin sondern auch ein Geheimnis hinterlassen.
Alles dreht sich um einen ehemaligen Hubschrauberlandeplatz auf dem ihr Nachbar Lars Holm einem Fun-Park bauen möchte. Der attraktive Ommo Wilkens ist für ein Naturschutzgebiet.
Beide Männer sind sich schon seit langem spinnefeind und Silke versucht ihr Bestes um den Dorffrieden zu wahren.

Rezension:
Das Buch beginnt mit einer Dorfversammlung im Preestershus, dem Dorfgasthof, auf der es hoch hergeht. Der alte Pastor mittendrin und am nächsten Morgen ist es tot. Ein Geheimnis hat der Pastor mit ins Grab genommen und die neue Pastorin steht hier im wahrsten Sinne vor einer verschlossenen Tür.

Oma Grete, die dem alten Pastor den Haushalt geführt hat übernimmt diese Stelle ungefragt auch bei dessen Nachfolgerin. Sie kennt nicht nur alle Dorfbewohner sondern auch deren Eigenheiten. Mit Rat und Tat steht sie Silke Denneler zur Seite.

Zwei Männer kreuzen Silkes privates und berufliches Leben. Ihr eingebildeter Nachbar Lars Holm möchte einen Fun-Park auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz bauen. Der gutaussehende Ommo Wilkens will ein Naturschutzgebiet und macht auch gleich Silke den Hof.

Oma Grete hat so einiges zu tun um die Pastorin auf den rechten Weg zu bringen.

Persönlicher Eindruck:
Ein flüssig zu lesender Sylt-Roman.
Man lernt Land und Leute kennen und es wird nicht langweilig.
Immer wieder gibt es kleine unerwartete Wendungen die das Interesse hoch halten.
Ich habe das Buch bis zum letzten Buchstaben genossen.


Donnerstag, 1. Mai 2014

Rasenkissen

Damit wir uns keinen nassen Popo holen wenn der Rasen doch noch etwas feucht ist habe ich Rasenkissen genäht

Unten Wachstuch, oben Baumwollstoff, innen Schaumstoffkissen 40x40x2 cm.


Das Wachstuch ließ sich gut vernähen, nur beim Reinstopfen des Schaumstoffkissens ist mir das Wachstuch eingerießen (Naht).

Die Schlaufen sind zum Aufhängen, bzw. Trageschlaufen.


Das rechte Kissen ist mein erster Versuch. 
Mit KAM Snaps zum Schließen.

Nun ja, KAM Snaps und ich werden keine Freunde mehr. 
Mein Mann hat die Druckknöpfe zugedrückt/geschlossen und ich hoffe, sie halten jetzt.

Beim zweiten Rasenkissen habe ich die KAM Snaps anders angebracht was aber in der Handhabung nix, null, niete gebracht hat. 
Habe die Druckknöpfe mit einer Rohrzange zusammengedrückt (grummelgrummelgrummel).

Jetzt müssen sich die beiden Kissen bewähren - dann nähe ich vielleicht noch welche (oder ich lasse es......)