Freitag, 25. Juli 2014

Ungetragene Erbstücke

Die Mode ändert sich ja des öfteren, auch bei Kinderkleidung.

Zum Glück nicht nur die Mode sondern auch die Schnitte.

Ich habe jetzt eine vererbte Latzhose umgearbeitet damit sie auch getragen wird.

Meine Kinder haben oft Latzhosen getragen - war so schon praktisch und es rutschte nichts raus.
Damals gab es noch keine Bodys, keine Jerseybündchen bei Hosen und das Internet war auch noch nicht erfunden.

Heute gibt es das alles und ich bin froh darüber.

Ein Body ist nicht mehr wegzudenken.
Jersey, egal ob als Stoff oder Bündchen, ist schon lange bei mir im Nähzimmer eingezogen.
Und das Internet - was würden wir ohne diese Errungenschaft machen?

Jetzt zum ungetragen Erbstück:



Mein ältester Enkel hat sie (nicht oft) so getragen und dann wanderte sie in den Klamottenfundus.
Beim Durchgucken fürs jüngste Enkelkind habe ich sie zum Umarbeiten rausgenommen.


Latz abgeschnitten, Knöpfe rausgetrennt und Seitennähte geschlossen, Bündchen rangenäht, Borte zum Verdecken der Knopflöcher aufgenäht - fertig ist die neue/alte Hose.


Hier das Bündchen in voller "Höhe".

Kommentare:

  1. Wenn das Wetter heute besser wäre, könnte ich die Hose auch mal ans Kind bringen, aber das wird heute wohl eher mal wieder eine lange Hose.
    Wir freuen uns jedenfalls sehr über die umgearbeitete Hose!!!

    AntwortenLöschen
  2. die sieht klasse aus - ein super upcycling - für dieses wetter optimal! - wielange sie wohl weiß bleibt ;0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen