Samstag, 23. August 2014

5 Liter, 416 Gramm und 72 Gramm

Mein Mann hatte heute Zeit und Muße mir in der Küche zu helfen - weil die Bundesliga (endlich wieder) im Radio übertragen wurde.
Wir haben eine Tomatenschwemme, kein Wunder, bei 27 Tomatenpflanzen. Zugegeben ein paar zu viel aber ich wollte im Frühjahr keine Jungpflanzen wegwerfen.
Mein Mann hat die reifen Tomaten gepflückt und wir haben sie gemeinsam enthäutet, zerschnippelt, einmal aufgekocht und in Weckgläser gefüllt. 30 Minuten bei 90°C eingekocht und 5 Liter "Tomatengrundsuppe" für den Keller sind fertig.


Ist  eine Premiere - habe ich zum ersten Mal gemacht.


Darf ich vorstellen?
Links unsere größte Tomatensorte - diese bringt 416 Gramm auf die Waage.
Rechts unsere kleinste Sorte - süße Snacktomaten.


Den allerletzten Rest vom geschenkten Dekostoff habe ich ratzfatz zu einem Jeanshosenbein-Utensilo verarbeitet.

Vernähter "Stoff" = 72 g

Damit habe ich 346 g Stoff verarbeitet - weniger als das Gewicht einer Tomate....

Kommentare:

  1. uuuiiii das sind aber viele tomatenpflanzen - ist doch klasse - bei uns hat es leider nicht geklappt, aber sobald wir wieder einen garten haben, startet der nächste versuch :0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inge,
    ich köchle die Tomaten immer über Stunden
    und mache auch Kräuter, Salz und Gewürze rein,
    dann hat man eine schöne dicke Soße,
    so alla Baril*a, ganz lecker über Spaghetti oder Penne Rigate.
    Die Soße fülle ich ganz heiß in Marmeladengläser und stelle sie kurz auf den Kopf,
    dann braucht man keinen Einkochapparat.
    Du kannst auch etwas Hackfleisch anbraten, Soße drüber und fertig ist die Bolognesesoße.
    Letztes Jahr hab ich ein Glas mal extra stehen lassen, ob es schlecht wird,
    auch nach einem Jahr war es noch vollkommen in Ordnung.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen