Dienstag, 21. Oktober 2014

Sitzkissen für unterwegs

Printest ist eine Fundgrube für Ideen - eine davon habe ich jetzt nachgenäht.

Sitzkissen nach dieser DIY-Anleitung von Leene/Spunkynelda.

Wachstuchreste und "Oberseitenstoffe" waren schnell gefunden. Fürs Futter habe ich Vliestücher vom Discounter und ausrangierte Handtücher genommen.


Die Raubkatzen waren mal eine Fleecedecke aus der ich schon eine Tunika für meine Enkelin genäht habe.
Das runde Kissen, sowie die beiden unifarbenen sind aus Fleeceresten.
Oben links, ein rechteckiges Kissen aus einem Biberbettbezug.


Das gepunktete Wachstuch war ein "Neukaufrest" und das wild gemusterte Wachstuch ein abgeschnittener Rest von einem Tischtuch - lag mehr als 10 Jahre in einer Schublade im Abstellraum.
Die beiden Tragegriffe waren mal Hosenträger.

Ausprobieren wollten wir die Sitzkissen bei einem Tierparkbesuch mit den Enkelkindern - aber es war so warm, dass wir keine Sitzkissen gebraucht haben. Meine Enkelkinder haben sie als Tischsets "mißbraucht" (für den mitgenommenen Familienausflugsnudelsalat). Eines hat heute schon eine Runde in der Waschmaschine gedreht und ist (wieder Erwarten) ansehnlich wieder rausgekommen. Sitzkissen, nicht Enkelkind!

Meine Kissen sind nicht schön aber praktisch.

Ab damit zu "one pin a week" Lillesol und Pelle

1 Kommentar:

  1. Liebe Inge,
    wieder eine tolle Idee in die Tat umgesetzt. Auch die Entfremdung zu Tischsets
    ist nicht schlecht.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen