Montag, 1. Dezember 2014

Cornwallkrimi - mein Leseindruck

Die Tote von Higher Barton

von

Rebecca Michéle



Inhalt:
Mabel Clarence, eine ältere Dame aus London, ist von ihrer Cousine nach Higher Barton (Cornwall) zur Geburtstagsfeier eingeladen und findet in der Bibliothek des Herrenhauses eine Leiche. Nur ist die junge tote Frau kurz danach spurlos verschwunden und niemand glaubt Mabel. Also ermittelt sie auf eigene Faust und gerät damit in Lebensgefahr.

Mein Leseeindruck:
Zitat: „ Sonst ist das Leben in Lower Barton nämlich ziemlich öde und langweilig.“
Ja, bis Mabel auftaucht und gleich eine Leiche findet. Niemand glaubt ihr und sie wird als ältliche, schon etwas tüddelige Dame gesehen. Nur der örtliche Tierarzt, Dr. Victor Daniels, ist auf ihrer Seite.
Mabel und Victor raufen sich im Laufe des Buches zu einem guten Team zusammen. Eigentlich sind Victor Tiere lieber als Menschen und die Unterhaltungen mit Mabel enden oft in Unstimmigkeiten.
Mabels Cousine, Lady Abigail Tremaine, hat vor über 40 Jahren den Mann geheiratet, den Mabel als ihren zukünftigen Ehemann gesehen hat. Lange hatten die beiden Cousinen keinen Kontakt mehr. Abigail Tremaine ist eine typische englische Lady, der das Ansehen sehr wichtig ist.

Ich habe das Buch verschlungen und bin begeistert. Flüssig zu lesen und spannend bis zur letzten Seite. Ich freue mich schon auf die folgenden Abenteuer von Mabel Clarence und Dr. Victor Daniels.

5 von 5 Sternen.

Kommentare:

  1. ich find diese buchreihe einfach nur klasse - hab alle teile bisher verschlungen und freu mich, wenn es wieder nachschub gibt!!!
    :0) lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Oh da muss ich mal schauen ... ich hab mal von Numi eins gewonnen :-D war aber glaub ich schon Band 3 .... aber echt toll zu lesen
    GLG Silke

    AntwortenLöschen