Samstag, 28. Februar 2015

Wenn ein Gummiband Bauchschmerzen macht........

........schneidet Oma es ab!

Meine kleine Enkelin hat sich beschwert, dass sie von der neuen Unterhose Bauschmerzen bekommt. Ich hatte ein schmales Goldzack-Gummi eingezogen.

Heute morgen habe ich zum Rollschneider gegriffen, die obere Kante von der Unterhose abgeschnitten und ein Bündchen angenäht.


Abgesteppt mit breitem Zickzackstich - das wellt sich bei mir immer.
Eigentlich egal welchen Stich ich wähle. Es beschwert sich keiner drüber und so versuche ich weiter mein Glück.

Trageversuch steht noch aus.

Materialverbrauch
Bündchen aus einem Paket von Buttinette

Ausgaben
0 Euro, da ich nichts Neues für diese Unterhose gekauft habe.



Kommentare:

  1. Hallo Inge,
    wenn sich der Gummi wellt, ist der Stich zu dicht.
    Versuch doch mal, den Stich so zu nehmen, dass die Ecke eines Zickzacks eine 90 Grad Spitze ergibt.
    Im übrigen legt sich der Slip beim Tragen sowieso an.
    LG, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Inge,
      Danke für den Tipp - werde ich mal ausprobieren (mit dem 90 Grad-Winkel). In dieser Unterhose ist jetzt gar kein Gummi drin. Ich hoffe, dass die Hose nur mit einem Bündchen "hält". Wenn nicht ziehe ich nachträglich noch eine weicheres/breiteres Gummi ein.
      Inge

      Löschen
  2. Hallo Inge,
    Gegen das Wellen bei Jersey oder anderen denhnbaren Stoffen hilft folgendes: den Nähfussdruck soweit wie möglich reduzieren (falls du das kannst bei deiner Maschine) oder einen Obertransportfuss verwenden. Ich würde meinen Obertransportfuss nie nie nie mehr hergeben...
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Inge
    mit dem neuen Bündchen ist das Einschneiden sicher weg, ich mache es so:In das fertige Bündchen lege ich einen breites weiches Gummiband ein und nähe dann den Bund an!
    Grüße von Wilma

    AntwortenLöschen