Sonntag, 24. Mai 2015

Oxford-Krimi: Bloody Rosemary (Rezension)


 




Inhalt:
Heidi Green und Frederick Collins ermitteln gemeinsamen im Mordfall Rosemary Hogan. Die Sterneköchin würde erstochen in ihrer Küche aufgefunden. Ein Rosmarinzweig in ihrer Hand ist die einzige Spur in der ansonsten blitzsauberen Küche. Feinde hatte die Ermordete viele, auch wegen ihrer zänkischen Art.
Dann kommt es zu einem zweiten Mord an einem Koch/Restaurantbesitzer. Auch er hält wieder wienen Rosmarinzweig in der Hand. Nur die Verbindung zwischen den beiden Mordopfern fehlt.
Mein Leseeindruck:
Nach dem ersten Oxford-Krimi „Die Toten vom Magdalen College“ von Katharina M. Mylius ist dies der zweite gemeinsame Fall von Heidi Green und Frederick Collins.
Das Privatleben der beiden Ermittler kommt nicht zu kurz. Heidi ist mit ihren beiden Zwillingen und ihrem Job mehr als ausgelastet und wird direkt von einem Wellnesstag, den sie sich mit ihrer Freundin gönnt, zum Tatort gerufen. Frederick ist endlich über die Trennung von seiner Freundin hinweg und versucht neue Bande zu knüpfen.
Nachdem ich im ersten Buch mit den Ermittlern nicht so richtig „warm“ geworden bin, hat sich das hier geändert. Ob das nun an der Geschichte (Mordfall) gelegen hat oder nicht – ich weiß es nicht.
Die Handlung ist bis zum Schluss spannend. Ich hatte jemand anderen „unter Verdacht“.
Vorne im Buch ist ein Kartenausschnitt von Oxford abgedruckt. Ich habe allerdings irgendwann aufgegeben die Straßen in der Karte zu suchen. Es war (für mich) ermüdend den Wegen der Protagonisten durch Oxford zu folgen (Minuspunkt).
Jetzt zu einem dicken, dicken Pluspunkt. Im Anhang des Buches sind Rezepte abgedruckt, von denen ich eines gleich „nachgebacken“ habe (klick) Ich mag solche Anhänge, die mich auch als Köchin/Bäckerin ansprechen.
Das Cover gefällt mir sehr gut. Titel und Bild/Farben passen sehr gut zusammen.
Alles in allem ein Krimi, der flüssig zu lesen ist und eine stimmige Geschichte (Mordfall mit Lösung) hat.
Vielen Dank an den Verlag und die Dryas Bloggerunde, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Daten zum Buch:
Bloody Rosemary – ein Oxford-Krimi
Katharina M. Mylius 
Infos zur Autorin
Taschenbuch, 254 Seiten
ISBN: 978-3-940258-51-9

1 Kommentar:

  1. Liebe Inge,
    immer wenn ich deinen Blog aufrufe, springt mir die Bank auf deinem Header entgegen.
    Dort möchte ich mal Platz nehmen und das von dir vorgeestellte Buch lesen. Es hört sich
    gut an und ich habe es vorgemerkt.
    Liebe Pfingstgrüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen