Dienstag, 28. Juli 2015

Altkleider-Patchworkdecke (2010)

Ab und zu möchte ich Genähtes von mir vorstellen. Und zwar solche Sachen, die ich schon vor längerer Zeit genäht habe.

Anfangen möchte ich mit einer Altkleider-Patchworkdecke.

 

Zuerst einmal die Geschichte zu dieser Decke.

Meine Tochter hatte mir vor einem Umzug Altkleider für den Container mitgegeben. Neugierig wie ich nun mal bin habe ich die Säcke ausgekippt und durchgeguckt. Viele Sachen aus Baumwolle waren dabei: Hemden, Blusen und Röcke. DIE habe ich nicht in den Container gebracht sonder 10x10 cm Quadrate draus geschnitten.



Es sind 384 Quadrate geworden - reichten nicht nur für eine Decke sondern auch noch für ein Kissen.

 

Die elfenbeinfarbenen Stücke sind Reste vom Brautkleid meiner Tochter (die Schleppe gefiel ihr nicht und wurde deshalb abgeschnitten. Ich habe mich natürlich auf diesen Rest gestürzt und ihn mitgenommen).

 

Rückseite der Decke aus zwei Bettbezügen (auch Umszugsopfer meiner Tochter).

Die Decke ist 137 x 199 cm groß und wird gern benutzt. Sie liegt griffbereit auf dem Sofa.
Verschenkt habe ich diese Decke Weihnachten 2010.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee und deine Decke ist dir gut gelungen! ! Ein Kissen mit Hochzeitsstoff ist doch eine wunderschöne Erinnerung.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. wow, echt toll, was man aus alten Sachen machen kann.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Inge,
    eine schöne Idee. Weißt Du, dass ich das an Deinem Blog so mag - Du verarbeitest ganz oft recycelte Stoffe. Das ist ja die Uridee von Patchwork, die leider ein bisschen verloren geht mit diesem Überangebot an schönen Stoffen!
    Bitte ergänze in dem Kommentar auf meinem Blog noch mal die Zahl für das gewünschte Häufchen, die ist in den Weiten des www. verloren gegangen.... :-) Schreib'ste einfach eine Antwort zu Deinem Kommentar.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles recycling hast du da gewerkelt - klasse!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  5. Die Decke sieht wunderschön aus.
    Aus "Abfall" kann man zauberhafte neue Dinge herstellen.
    Ich sammle auch schon schöne Reststöffchen für so eine Decke. Die Idee gefällt mir.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen