Donnerstag, 6. August 2015

TaSiKi

Häufig passiert es, dass ich mich irgendwo hinsetzen möchte und dann ist der Untergrund nass, kalt oder anderswertig ungemütlich. 

Was hilft da?

Ein paar Nächte drüber schlafen, Notizheft vollkritzeln und.......

Ein Sitzkissen, dass man nicht nur einfach mitschleppt sondern ein TaSiKi.

Ich wußte nicht wie ich dies "Ding" nennen sollte also habe ich es
TaSiKi = TaschenSitzKissen getauft



Die Vorderseite aus einem Dekostoff vom Schweden.


Die Rückseite aus einem Stück Wachstuch aus der Wachstuch-Bastelkiste.
Unempfindlich gegen Nässe und bei Bedarf kann das TaSiKi gewaschen werden.


Größe: 42 x 42 cm.
Hier sitzt unser Kater schon mal zur Probe.


Innenteil der Tasche aus einem alten Bettbezug.


Zum Isolieren habe ich jeweils eine Lage Fleece eingenäht. So sind dann beim Zusammennähen der Tasche 6 Lagen zu bewältigen gewesen - davon eine Lage Wachstuch. Ich und meine Nähmaschine haben sich etwas schwer damit getan und so habe ich den Rand unversäubert gelassen. Eigentlich wollte ich ein Schrägband annähen.
Ich weiß jetzt was ich bei dem nächsten TaSiKi anders machen werde und es wird bestimmt noch eines folgen weil wir meistens zu zweit unterwegs sind.


Verlinkt bei:
RUMS #32/15



Material:
Wachstuch
Dekostoff
Fleece 
Baumwollstoff (Bettbezug)
Nähgarn

Materialkosten:
0 Euro, da alles aus meinem Fundus. 

Kommentare:

  1. das ist ja mal toll - super ! und wie peinlich - ich hab so ein gekauftes tasiki in der tasche.
    geht ja gar nicht, wenn ich deins so sehen... hast du klasse gezaubert!!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist mal eine super Idee.
    Das werde ich mir merken und irgendwann mal nachmachen müssen.
    Meine "Nachmachliste" wird immer länger.
    Aber sehr schön umgesetzt.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

    AntwortenLöschen