Montag, 14. März 2016

Tagebuch eines Ackers - Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt

14. März 2016

Hier werde ich bis zur Ernte im Herbst ein Ackertagebuch führen.

Der Acker, oder das Flustück, hat eine Größe von 0,75 ha (Hektar).
Um eine Vorstellung von der Größe zu bekommen: 7500 m² oder 1,05 mal so groß wie ein Fußballfeld.
Also ein kleines Ackerstück aber es liegt direkt an unserem Garten und so kann ich schnell mal Fotos machen und das Wachstum der Pflanzen beobachten.

Heute wurde der Acker gepflügt.


Noch kann mein Sohn "lange Bahnen" pflügen.


Aber dann kommen die Keile (Dreiecke) die wesentliche zeitaufwändiger bei der Bearbeitung sind.
Verständlicherweise liebt mein Sohn solche keilreichen Ackerstücke nicht gerade.


Eine Nahaufnahme vom gepflügten Acker.


Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee - da werde ich meine Schüler mal beauftragen zu verfolgen was da passiert - meist bekommen sie die Beobachtung des Ackers vor der Haustür nicht hin, aber vielleicht im Netz? LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. da bin ich ja mal gespannt, was da alles so wächst und gedeiht!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Inge,
    ich bin gespannt, was alles wächst und gedeiht auf diesem Acker.
    Nur gut, dass man Maschinen hat.
    Einen sonnigen Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Inge,
    ein ganz anderes Thema.... das werde ich gern verfolgen!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Inge,
    cool tolles Thema, bei uns ist es auch noch sehr ländlich, sehe bei uns auch die fleißigen Landwirte die schon auf den Feldern arbeiten.Unser Pferd steht auch in einem Landwirtschaftsbetrieb.... aber da gibt es nur noch Wiesen, der macht nur Heu....Bin jetzt schon gespannt was ihr pflanzt???? Kartoffeln? Getreide?
    LG Adelheid

    AntwortenLöschen
  6. OH, da bin ich mal gespannt, was du pflanzt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen