Dienstag, 17. Mai 2016

Scheitholzhäuser

Auch wieder so ein UfO, dass in einer Kiste vor sich hinschlummerte - Scheitholzhäuser.

Meine Tochter hatte sich zwei Brennholzstücke aus unserem unendlichen Vorrat (eigener Wald) herausgesucht und ich wollte ihr schon letztes Jahr Scheitholzhäuser daraus basteln/pinseln.

Jetzt hatte sie Geburtstag und ich habe endlich die beiden Häuser vollendet.


Die Dächer hat mein Mann zugeschnitten und aufgenagelt.
 



Die Rinde bleibt dran und es ist gewollt, dass die Häuser schief und krumm sind.

Es ist gespaltenes Erlenholz und die Dächer sind aus einem alten Regalbrett.

Bemalt habe ich die Shabby-Häuser mit Acrylfarbe.

Verlinkt bei:

 Material:
Erlenholzscheite, Regalbrettreste, Acrylfarbe.

Kommentare:

  1. Liebe Inge,
    diese Häuschen gefallen mir sehr. Naturbelassen,
    sind sie ein richtiger Blickfang.
    Einen angenehmen Dienstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe solchen rustikalen Gartenschmuck. Das hat Charme. Schade, dass ich keinen bastelfreudigen Mann oder Sohn habe. Und mit sägen und Farbe habe ich nicht soviel am Hut.
    Deine Häuser sehen auf alle Fälle zauberhaft aus.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  3. Die Häuser sind ja super!!
    Mir gefallen die mit der Rinde am allerbesten!
    Ich glaub solche will ich auch :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen