Dienstag, 14. Juni 2016

Ein schwarzes Schaf für den schmerzenden Nacken



Dieses schwarze Schaf darf jetzt den Nacken meines Mannes wärmen.
Und damit es nicht so einsam ist hat es seine weißen Kumpels mitgebracht.


Damit die Schafe nicht auf dumme Gedanken kommen (fressbare Füllung) habe ich Kirschkerne als Füllung genommen.
In einem extra Innenkissen mit 4 "Kammern", gegen ein Verrutschen der Füllung.
Auf der Rückseite habe ich einen Hotelverschluss genäht.


Das Kirschkernkissen ist 60 x 16 cm groß. Bei der Höhe habe ich mich nach dem Muster gerichtet.

Damit habe ich das erste tierische Muster für die Jahresparade der Muster 2016 verarbeitet.

Verlinkt bei:

Ich habe ohne Schnittmuster/Anleitung gearbeitet.

Material:
Baumwollstoff Schafe von Buttinette (sehr gut abgelagert), Innenkissen aus einer alten Tischdecke, Kirschkerne und Nähgarn.


Kommentare:

  1. hihi - da macht sich so ein schwarzes schaf doch mal so richtig nützlich
    und sieht auch noch gut aus mit seinen weissen freundin - klasse!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kirschkernkissen ist wirklich sehr hübsch geworden. Der Stoff ist wirklich ganz entzückend!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wozu ein schwarzes Schaf so nützlich sein kann... Das könnte ich mit meinen permanenten Rückenschmerzen auch gut gebrauchen!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ach knuffig deine Schafe. Und wie passend, wärmen Schafe doch wirklich- oder zumindest ihre Wolle. LG maika

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, ich habe noch nie ein so niedliches Wärmekissen gesehen :-) Wunder dich nicht, wenn dein Mann nun dauerhaft 'Schmerzen' hat, der will nur die süße Schafbegleitung ;-)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  6. Den niedlichen Nackenwärmer mag er bestimmt ständig bei sich haben!
    Lg Mel

    AntwortenLöschen