Freitag, 26. August 2016

Tagesbuch eines Ackers 8 - Ernte

Gestern sind die Bohnen geerntet worden, ein Freutag.


Ich musste mich beeilen damit ich überhaupt Fotos von dem Erntevorgang machen konnte. Innerhalb einer viertel Stunde war alles erledigt. 


So sah der Acker vorher aus - nicht sehr schön, eher vertrocknet. Wir mussten so lange warten damit die Bohnen sich auch aus den Schoten "dreschen" lassen.



Oben die Bohnenpflanze mit den Schoten und unten die Bohnen.





Diese Bilder zeigen wie der Mähdrescher durch die Bohnen "rauscht". Der Fahrer hat mehr Zeit fürs Wenden als fürs Mähen selber gebraucht.


Die Stoppel auf dem abgeerntetem Acker.





 

Die Bohnen auf dem Kipper (Wagen) in unserer Trocknung. 
Zu nasses Getreide oder Bohnen werden mit einem Gasgebläse (also heißer trockener Luft) getrocknet. Auf den Kipper sind Trocknungsböden angebracht und über die Schornsteine wird die heiße Luft hineingeblasen. 


Oben die grünen Bohnen (22.6.), die man durchaus hätte essen können und unten die harten braunen Bohnen (25.8.), reif zum Einlagern.


Der abgeerntete Acker.

Mir hat das Tagebuch Spaßt gemacht und ich werde es weiterführen. Schon bald wird dieses Ackerstück bearbeitet und für die nächste Ernte eingesät.

Kommentare:

  1. So schließt sich der Kreis! Schöne Ackerberichte hast Du geschrieben!
    Liebe Grüße aus Mecklenburg!

    AntwortenLöschen
  2. Was macht ihr mit den Bohnen ?
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir verfüttern die Bohnen an unsere Schweine. Anstatt Sojaschrot, welches aus Süd- oder Nordamerika importiert werden muss. Soaschrot und eben auch Ackerbohnen sind Eiweißlieferanten für Viehfutter. Ganz auf Sojaschrot können wir (noch nicht) verzichten aber zumindest ein Teil wird durch die Bohnen ersetzt.
      Inge

      Löschen
  3. uuuuiiiiiiiiiiiiiiiiiiii - das geht ja mal eben flux. danke fürs zeigen. ich freu mich schon auf deinen nächsten bericht!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen