Freitag, 12. August 2016

Wieso sieht man nichts?

Meine kleine-Stoffreste-Kiste scheint ein Füllhorn zu sein. 
Ich nehme Stofffitzelchen raus und es wird und wird nicht weniger.
Kann mir das jemand erklären?

Heute ist ein Schwung Untersetzer (Mugrugs) fertig geworden.



Die "Randgestaltung" dauert bei mir immer etwas länger - die Ecken gehören nicht zu meinen Lieblingsarbeiten. 
Meine Versuche schöne Briefecken zu nähen sind bisher nicht von Erfolg gekrönt. 
Hier habe ich es (wieder mal) bei dem Untersetzer mit dem gelben Rand versucht. Ergebnis: drei  einigermaßen schöne Ecken, eine Wurschtelecke und totaler Kuddelmuddel beim Zusammennähen des Randschreifens.



Die Untersetzer sind verschieden groß - wie es gerade so passte.
Das "Crazy Heart" habe ich nach einer uralten Paper Piecing (Nähen auf Papier) Vorlage genäht.

Morgen nehme ich die Untersetzer, anstatt Blumen, zu einem Sommerfest mit.

Als Mittelschicht habe ich bei allen Untersetzern Frotteereste genommen. Einige haben eine Jeansrückseite. 
Und nicht nur Stoffreste habe ich vernäht sondern auch Garnreste aufgebraucht. Da konnte ich wenigstens einen Erfolg sehen, die leeren Garnrollen - aber die Stoffkiste weigert sich leerer zu werden. 
Seltsam, seltsam.

Da ich mich (eigentlich) freue, dass meine Restekiste ein Füllhorn ist dürfen die Untersetzter zum Freutag und zur Stoffreste Linkparty.

Material:
Baumwollstoffe, Frottee(handtücher), Jeanshosenreste, Nähgarn.

Kommentare:

  1. Liebe Inge,
    ich verschenke auch lieber was genähtes als Blumen.
    Da warst du ja richtig fleißig !
    Briefecken mache ich bei den kleinen Dingern auch nie, das ist mir zu knibbelig.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Die gefallen mir gut. Kürzlich habe ich auch welche davon genäht, ich finde die auch sehr praktisch. (Und die wursteligen Ecken kenne ich leider auch zu gut. ;) )

    Viele Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  3. Näh' doch ein richtiges Binding an, mit der Maschine auch die zweite Naht. Dann ist es schnell gemacht und es ist nicht schwer.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen so schön bunt aus, vielleicht sollten wir mal eine Resteparzy machen! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. uuuuiiiii - man bist du fleissig - schön sind sie geworden - an meine restekiste denke ich gar nicht - nein, nein, nein - buuuuuaaaaa ;0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Numi,
      in Restekisten schlummern wahre Schätze.
      Inge

      Löschen
  6. Liebe Inge! Die Untersetzter sind toll geworden! So bunt und fröhlich! Eine super Idee die Reste so zu verwerten!
    (Die Sache mit den Briefecken kenne ich auch. Die können manchmal sehr heimtückisch sein..)
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen