Freitag, 30. September 2016

Ein klitzekleiner Beitrag zu einem Buch

Dieses Buch lese ich gerade:


Zu diesem Buch habe ich einen klitzekleinen Beitrag geleistet.
Die Autorin Rebecca Michéle hat bei facebook nach einem Namen für eine Protagonistin gesucht und dann meine Vorschlag angenommen.


Ich habe richtig Herzklopfen bekommen als ich den Post las, dass "mein" Name in dem neuen Buch Einzug hält.

Ich bin Jahrgang 1957 und damals bekam man die Vornamen der Paten zu dem eigenen Taufnamen dazu. Bei mir waren es meine beiden Omas und die hießen Sophie und Minna. Sophie wurde damals nicht mit der Betonung auf dem Ende des Namens ausgesprochen sondern auf dem nicht vorhandem doppeltem f - eben wie Soffi. Ich mochte den Namen nicht und Minna war auch nicht viel besser.
Inszwischen gefallen mir die beiden Namen - so ändern sich die Zeiten!

Leider gehört Sohie van Dalem in dem Buch zu den Mordofern in einer Seniorenresidenz.

Über das Buch schreibe ich einen extra Post mit meinem Leseeindruck (mir gefällt es bis jetzt sehr gut).

Ich freue mich, dass mein Namensvorschlag in diesem Buch Einzug gehalten hat und deshalb darf dieser Post zum Freutag.


1 Kommentar: