Freitag, 18. November 2016

Es fehlte noch die Kordel


Jetzt ist er fertig, mein Turnbeutel!

Vorgestellt habe ich ihn schon bei der Jahresprade der Muster aber da fehlte noch die Kordel. 
Meine Tochter hat sie für mich besorgt - in ihrem Wohnort Wildeshausen gibt es noch einen Stoffladen. Ich müsste erst 20 km fahren und das mache ich nicht für eine Kordel.

Hier trägt mein Kleiderständer "Adam" den Turnbeutel.




Ich wollte eine dicke Kordel damit sie nicht so einschneidet wenn ich den Turnbeutel mal richtig voll und schwer trage. Er soll meine Handtasche ersetzen.

Die Kordel ist allerdings so dick, dass der Kordeltunnel etwas breiter hätte sein können. Vielleicht werde ich das noch nachträglich änder denn der Beutel lässt sich oben nicht komplett zuziehen.

Erst mal freut es mich, dass der Turnbeutel jetzt fertig ist und deshalb ab damit zum Freutag
 und zu Mount Denim ade.

Anleitung/Freebook:

Material:
Jeanshosenreste, Dekostoffreste, Baumwollstoff, Kordel, Nähgarn, Ausnäher "Einzelstück".




Kommentare:

  1. Toll! Und ein prima Jeansrecycling. Diese Turnbeutel scheinen jetzt total "in" zu sein, ich sehe immer mal junge Leute damit, aber er ist sicher ein prima Handtaschenersatz - eben Handfrei.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. dies sind ja extralange Kordeln ansonsten kann ich auch schöne bunte Schnürsenkel empfehlen, wenn der Weg mal zu weit ist und Schnüre vom Bootshandel. so hat das bauhaus auch eine Bootsabteilung. So deckte ich mich auf der Bootsmesse ein.
    und tolle Idee der Schrotttausch. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen