Mittwoch, 15. Februar 2017

Einhörner und andere Fabelwesen

Gerade sind die anderen Damen der 14-Uhr-Maler nach Hause und ich habe meine Werke (wenn man sie denn so nennen kann) gleich mal fotografiert.

Die 14-Uhr-Maler sind eine nette Runde von malbegeisterten Damen die sich einmal in der Woche bei mir treffen um zu malen und zu klönen. Unsere "Aufgabe" in diesem Frühjahr: malen mit Aquarellfarben. Eigentlich nichts neues aber wir haben lange mit Acrylfarben gemalt. Ist doch schon eine Umstellung und meine ersten Versuche waren, nun ja, stümperhaft.

Spaß macht es aber schon und jetzt arbeite ich an einem Einhorn. Die beiden ersten Versuche sind.......ausbaufähig.


Hier ist die Mähne zu steil.

So soll es werden - dies ist eine Bleistiftzeichnung.

Ein Taube mit gepustetem Schwanz und Flügeln. Wie die Kindergartenkinder haben wir mit einem Strohhalm die Farbe übers Papier gepustet.

Nun zum zweiten Fabelwesen - ebenfalls gepustet. Ist es nun eine Ameise, eine Krabbe, ein Gottesanbeterin oder doch ein Alien?

Einfach ohne Plan losgemalt und rechtzeitig aufgehört - gefällt mir ganze gut.

Verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Liebe Inge,
    das hört sich gut an: Ein Damenkränzchen, das malt.
    Deine Bilder gefallen mir - auch die Pastellfarben.
    Einen angenehmen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Wow das schaut richtig toll aus. Hast du schon mal von Clarissa Hagenmeyer gehört? Die malt lustige Vögelchen und andere Sachen.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  3. oooohhhh - das isz ja klasse, was du da gezaubert hast - sieht toll aus!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen