Samstag, 22. April 2017

Resteverwertung: Stoffbeutel als Geschenkverpackung

Wir waren zu einem Richtfest eingeladen und damit wir nicht mit leeren Händen kommen habe ich etwas Nervennahrung (eine Flasche Rotwein und Schokolade) mitgenommen.
Anstatt einer Papierverpackung habe ich einen einfachen Stoffbeutel aus einem Batikstoff genäht.


Besonders daran ist, dass ich den Stoff von dem "Bauherrenpaar" geschenkt bekommen habe. Sie haben mir etliche Stoffreste und alte Vorhänge geschenkt.

Jetzt haben sie wieder einen Stoff zurückgeschenkt bekommen und auch gleich erkannt. Das freut mich besonders.



Der Stoffbeutel darf gleich zu zwei Linkpartys:
und

Genäht habe ich "frei Schnauze", mit Bodenfalte.

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja super! Viel zu viel Plastik wird verwendet!! - Und ich wünsche viel Nachahmer, dann freut sich auch die Mutter Erde und nicht nur!
    Grüssle aus weiter Ferne!
    Mara
    PS: habe keinen Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nara,
      Danke für Deinen Kommentar. Genau so sehe ich es auch, wir haben viel zu viel Plastik, bzw. werfen viel zu viel davon weg. Ich bin sogar auf selbstgenähte Obst- und Gemüsebeutel umgestigen. Genäht aus einem Fliegengitterrest.
      Inge

      Löschen
  3. Die Bodenfalte ist eine gute Idee!
    LG
    Valomea
    PS: die Obst- und Gemüsebeutel möchte ich nicht mehr missen, das hat reibungslos in allen Supermärkten geklappt. Und spart eine Menge Tüten!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist perfekt - praktisch und mit Hintersinn :-). LG Ingrid

    AntwortenLöschen